Jetzt anrufen und informieren!

Goldbarren kaufen

– im Feingoldhaus Leipzig –

Mit einem Investment in Gold als Edelmetall entscheiden Sie sich für ein wertstabiles Anlagegut mit einer langfristig attraktiven Wertentwicklung. Neben Goldmünzen ist der Kauf von Goldbarren die gängige Form, um Geld in dieses Edelmetall anzulegen. Im Folgenden erklärt Ihnen das Feingoldhaus Leipzig, was Sie beim Kauf von Goldbarren beachten sollten und weshalb diese Anlageform auch für Sie interessant sein dürfte.

Welche Goldbarren gibt es überhaupt?

Anders als bei Goldmünzen gibt es bei Barren keine Motivprägung, stattdessen verfügen alle Goldbarren über eine klassisch rechteckige Form. Die Barren unterscheiden sich in ihrer Größe und ihrem Gewicht, wobei wenigstens ein Goldgehalt von 99,5 Prozent für moderne Anlagebarren vorausgesetzt wird. Für private Anleger ist die Staffelung von Goldbarren zwischen einem Gramm und einem Kilogramm üblich, typische Einheiten sind 100 und 250 Gramm. Goldbarren ab einem Gewicht von 250 Gramm werden gegossen, zuvor handelt es sich um aus Goldblech gebogene Barren.

Weshalb gibt es Preisunterschiede beim Kauf von Goldbarren?

Durch das unterschiedliche Gewicht der Goldbarren ist der Goldanteil mehr oder weniger hoch. Hieraus leitet sich der unterschiedliche Preis der Barren beim Kauf oder Verkauf her. Je höher das Gewicht des Barrens und je reiner dessen Goldanteil ist, umso hochwertiger ist der Barren. Die Staffelung in Wert und Preis ist für Anleger von Vorteil, die sich für die passenden Goldbarren abhängig von den eigenen Möglichkeiten zur Investition entscheiden können. Selbst bei einem relativ kleinen Anlagekapital können Sie schon mit einem Kauf von Goldbarren beginnen und so einen wertvollen Beitrag für Ihre Altersvorsorge und einen langfristigen Erhalt Ihres Vermögens leisten.

Warum sind Goldbarren nummeriert?

Auch wenn die Motivprägung bei Goldbarren fehlt, befinden sich einzelne Informationen auf ihrer Oberfläche. Hierzu gehören:

  • die Gewichtsangabe in Gramm oder Kilogramm
  • der Hersteller/Herausgeber des Goldbarrens
  • die Seriennummer des Barrens
  • der Reinheitsgrad des Goldes

Durch die Nummerierung ist es möglich, den Goldbarren eindeutig einem Eigentümer zuzuordnen. Dies ist für den Anleger von Vorteil, beispielsweise wenn es zu einem Diebstahl des Goldes kommt. Wird der Barren wieder aufgefunden, ist der eigentliche Besitzer mit Namen und der zugehörigen Seriennummer beim Herausgeber verzeichnet, so dass Sie wieder zu Ihrem rechtmäßigen Besitz zurückgelangen.

Es gibt auch nicht nummerierte Barren, mit denen die Anonymität des Eigentümers gewährleistet bleibt. Wir als seriöser Händler für Gold- und Silberbarren vertrauen jedoch im Sinne unserer Kunden auf eine Nummerierung unser Anlagebarren.

Weitere Fragen, die unsere Kunden oft stellen:

  • Goldbarren sind teurer als Goldmünzen - warum?

    Einsteigern in die Geldanlage fällt häufig auf, dass bei gleicher Reinheit und Menge der Erwerb von Gold- oder Silberbarren teurer ist als bei Gold- und Silbermünzen. Dies hat hauptsächlich mit der Besteuerung der Artikel beim Verkauf zu tun, für den aus historischen Gründen in Deutschland unterschiedliche Mehrwertsteuersätze gelten. Während der Nettowert der beiden Anlagegüter im Regelfall gleich ausfällt, wird bei Goldmünzen der ermäßigte Umsatzsteuersatz von 7,0 Prozent angewendet, während bei Barren der volle Umsatzsteuersatz von 19,0 Prozent aufgeschlagen wird.

  • Wo sollte man Goldbarren kaufen?

    Für den seriösen Ankauf von Goldbarren sollten Sie auf einen professionellen und erfahrenen Händler vertrauen. Wir vom Feingoldhaus Leipzig sind Ihr Partner beim Goldbarren kaufen, der vom Kleinanleger bis zu größeren Investitionen mit Rat und Tat zur Seite steht. Gerne zeigen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch in Leipzig und Umgebung auf, welche Vorteile sich für Sie bei dieser Form der Geldanlage bieten.

    Natürlich sind wir auch bundesweit Ihr Ansprechpartner, wenn Sie mehr über Goldbarren, Goldmünzen und andere Anlageformen von Edelmetallen erfahren möchten. Mit einer durchdachten Strategie, beispielsweise als Goldsparplan mit einer regelmäßigen Dotierung, sorgen Sie für einen langsamen, aber sicheren Erhalt oder Aufbau Ihres Vermögens.

  • Wie werden Goldbarren richtig gelagert?

    Neben dem Erwerb ist eine sichere Lagerung Ihrer Goldbarren unverzichtbar. Das Feingoldhaus Leipzig bietet Ihnen zu diesem Zweck eigene Schließfächer an, die große Vorteil gegenüber anderen Formen der Deponierung aufweisen. Lagern Sie beispielsweise Ihre Goldbarren nicht bei sich zu Hause, um bei einem Einbruch und Diebstahl Ihr Anlagevermögen zu verlieren. Bei der Einlagerung in einer Bank hat diese die gesetzliche Meldepflicht zu erfüllen. Hierdurch weiß der Staat über Ihre Geldanlage, was einen weiteren Schritt zum gläsernen Bürger darstellt. Bei der Nutzung unserer Schließfächer entscheiden Sie sich für eine sichere und unabhängige Lösung, die wir Ihnen gerne persönlich mit weiteren Informationen aufzeigen. Bei der Einlagerung im Feingoldhaus Leipzig sichern wir Ihnen eine faire Jahresgebühr und die regelmäßige Dokumentation Ihrer Wertentwicklung zu.

Vereinbaren Sie noch heute
einen Termin unter

+49 (0) 341 – 9625540

Ladengeschäft Öffnungszeiten:

Montag – Mittwoch – Freitag: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr

Termin nach Vereinbarung: Dienstag – Donnerstag – Samstag

Aufgrund der erhöhten Nachfrage, sind wir Dienstag, Donnerstag und Samstag für Sie Persönlich im Aussendienst unterwegs. Vereinbaren Sie gerne eine Beratungsgespräch bei Ihnen zu Hause oder in Ihrem Unternehmen mit uns.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Ihre Daten werden vertraulich behandelt.